Drunder und drüber – Everquest 2 führt Gefängnisserver ein

Industrieextra
Kein Gefängnis, sieht aber irgendwie wie eins aus.

Bestrafungssysteme in Onlinespielen sind häufig äußerst grobschlächtig und archaisch. Das ursprüngliche Guild Wars zum Beispiel führte irgendwann öffentliche Hinrichtungen für Cheater und andere Tunichtgute ein. Guild Wars 2 entriss einem bekannten Cheater gar live die Kontrolle über dessen Charakter und zwang diesem zu einem öffentlich Selbstmord. Drunder und drüber – Everquest 2 führt Gefängnisserver ein weiterlesen

Walross unlocked

20150630_221131
Diese Spinne kann nicht im Spiel freigeschaltet werden, denn sie ist echt.

Ich mag Spinnen. Ich muss sie nicht unbedingt über meine Haut krabbeln lassen, doch habe ich kein Problem damit, wenn eine Spinne in irgendeiner Ecke meines Zimmer ein Netz baut. Das Problem existiert erst dann, wenn die Spinne weg ist und das Netz anfängt Hausstaub zu fangen.

Walross unlocked weiterlesen

Fig – Crowdfunding für Spiele hat jetzt einen komischen Namen

20141224_210149
Dies ist nich das Logo von Fig, sondern ein Bild von der Katze meiner Mutter.

Crowdfunding hat sich inzwischen als eine normale Finanzierungsmöglichkeit für Computerspiele etabliert. Auch wenn es immer mal wieder zu Problemfällen kommt, wenn zum Beispiel Entwickler ihre Projekte einstellen, bevor diese abgeschlossen sind oder Kickstarter in allgemeiner Wahrnehmung oft nur dazu dient, um irgendwelche Nostalgietrips zu finanzieren. Fig – Crowdfunding für Spiele hat jetzt einen komischen Namen weiterlesen

Ein Blick hinter die Kulissen von MOKKOGRAD

20150819_103233
Wenn ihr wüsstet, welche Wunderdinge in diesem Gebäude geschehen…

Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, wie es mir eigentlicH gelingt solche Mengen an hochwertigen Inhalten über ein so breites Spektrum an Themen (von Computerspielen bis hin zu Videospielen) zu liefern? Ein Blick hinter die Kulissen von MOKKOGRAD weiterlesen

Die Suche nach dem Bösen in Dark Souls

DS

Auch dieser Text erschien ursprünglich in Future Soup und wird hier nun nochmals gepostet. Er ist ziemlich lang, doch bin ich noch immer recht Stolz auf ihn (vor allem darauf, wie er in der Zeitschrift aufgemacht ist).

Mich fasziniert das Böse. Nicht in dem Sinne, dass ich gerne ein böser Mensch wäre, oder gerne böse Taten vollbringen würde. Mich fasziniert das Böse als menschliches Konzept. Wir verwenden es ständig, wir sprechen von „guten“ und von „bösen“ Menschen, von guten und von bösen Taten. Wir behandeln Konzepte wie Gut und Böse wie absolute Kategorien, als seien sie ein fester und universeller Bestandteil des Universums. Die Suche nach dem Bösen in Dark Souls weiterlesen

Was soll das mit der Realität?